20.3.2019
Bei der Whergroup gibt's Neues

Im atuellen Newsletter informiert das Bonner Unternehmen Wheregroup über aktuelle Entwicklungen des Unternehmens. Und die sind durchweg positiv.

 

Im letzten Jahr hat sich die WhereGroup um ein gutes Viertel vergrößert und wir sind sehr glücklich über unsere neuen Kolleginnen und Kollegen!

Auch bei unserer Software hat sich eine ganze Menge getan: Beginnen wollen wir mit dem „Dimension Handler“, mit dem die Darstellung von Geodaten im Mapbender um die zeitliche Dimension erweitert wird.

Weiterhin haben wir sogenannte Kugelbilder in Mapbender eingebunden, also 360°-Rundum-Aufnahmen, wie sie etwa für die Dokumentation von Schächten oder technischen Anlagen genutzt werden.

Auch im QGIS-Umfeld ist einiges passiert. Im Auftrag der bayerischen IHKs haben wir ein Plugin zur Standortbewertung auf die neue Longterm-Release-Version von QGIS umgezogen. Außerdem haben wir ein neues Plugin programmiert, das Geodaten aus QGIS heraus für die mobile On- und Offline-Verwendung in der MOPS-App bereitstellt. Im Praxisteil stellen wir Ihnen einige Neuerungen in der QGIS-Version 3 vor.

Bei unserer Metadaten-Lösung Metador gibt es einige interessante Neuigkeiten und der OpenStreetMap-WMS der WhereGroup wurde komplett überarbeitet.

In einem sehr anschaulichen Artikel beschreibt Charlotte Toma, eine unserer GIS-Expertinnen, die Einbindung von Drohnen-Bildern in eine GDI, und last but not least geben wir allen Radfahr-Begeisterten noch einen Ausblick auf die Neugestaltung des Radroutenplaners für Rheinland-Pfalz.

Der Veranstaltungskalender ist auch für 2019 wieder gut gefüllt. Sie treffen die Where­Group auf zahlreichen nationalen und internationalen GIS-Events.

Die komprimierte Zusammenfassung all dieser Informationen gibt es dann wie immer im Dezember auf der Where2B. Aber das ist ja noch ein wenig hin.

Es grüßt Sie,
Ihr Peter Stamm

Zu den aktuellen Projekten der Wheregroup geht's hier.Zu den aktuellen Projekten der Wheregroup geht's hier.